Geschichte
P. Slavko
Seher
Pfarrei
Gottesdienstzeiten
Orte des Gebetes
Aussagen zu Medjugorje
Anerkennung der Kirche
Kurzfilm
Apostolischer Visitator
Neuer Visitator
Interview


Die Kirche und der Aussenaltar

Die Kirche des hl. Jakobus

Der Bau der alten Pfarrkirche wurde 1897 beendet, bald nach der Gründung der Pfarrei (1892). Es war ein für seine Zeit geräumiger und schöner Bau. Da er jedoch auf unstabilem Fundament erbaut wurde, begann er bald Risse aufzuweisen. Unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkrieges begannen die Pfarreimitglieder über den Bau einer neuen Kirche nachzudenken. Dieser Bau dauerte von 1934 bis zum 19. Januar 1969, dem Tag seiner Einweihung.

Die Kirche des hl. Jakobus ist heute der Mittelpunkt und das Zentrum des sakramentalen Lebens und des Gebetslebens der Pfarreimitglieder und der Pilger.

Ein umzäunter Park innerhalb des Kreisverkehrs östlich des Heiligtums erinnert an den Ort, an dem die alte Pfarrkirche einst gestanden hat.

Der Aussenaltar

Aufgrund der immer zahlreicheren Pilger wurden die Kirche und das Areal um die Kirche seit 1981 ständig den neuen Bedürfnissen angepasst.

Der Aussenaltar, der 1989 errichtet wurde, und das umliegende Gebetsareal (mit ca. 5000 Sitzplätzen) dienen während der Sommermonate als Versammlungsort für grosse Feste, wenn Tausende von Pilgern sich in Medjugorje einfinden.

Botschaft vom 25.06.24
Liebe Kinder!
Ich freue mich mit euch und ich danke Gott, dass Er mir erlaubt hat, bei euch zu sein, um euch zu führen und zu lieben.
Meine lieben Kinder, der Friede ist in Gefahr und die Familie steht unter Angriff. Meine lieben Kinder, ich rufe euch auf, kehrt zum Gebet in der Familie zurück. Stellt die Heilige Schrift an einen sichtbaren Platz und lest sie jeden Tag. Liebt Gott über alles, damit es euch wohl ergehe auf der Erde. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!
 
HOME